Tiergesundheit

Der Atem meines Hundes stinkt: Was sind die Ursachen für schlechten Atem?

Der Atem meines Hundes stinkt: Was sind die Ursachen für schlechten Atem?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ein übler Geruch, der aus dem Mund eines Hundes kommt, ist ein Grund, warum sich Tierhalter nach den Ursachen für Mundgeruch bei Hunden erkundigen. Im Folgenden werden die Ursachen für Mundgeruch bei Hunden und Tipps zur Beseitigung des Mundgeruchs beschrieben.

Betrachten wir zunächst, was bei Hunden Mundgeruch verursacht. Mundgeruch ist keine Krankheit, sondern wird als „Symptom“ angesehen. Viele Tierhalter sind durch den Unterschied zwischen einer Krankheit und einem Symptom verwirrt. Was ist ein Symptom?

Ein Symptom ist definiert alsEin physisches Zeichen oder eine physische Empfindung, die auf das Vorhandensein einer Krankheit hinweist.Ein Symptom kann durch viele verschiedene Grunderkrankungen verursacht werden. Um zu erklären, was ein Symptom ist, finden Sie hier ein Beispiel für das Symptom hinkend. Das Hinken kann durch einen Bandriss, einen Dorn im Pfotenpolster, einen gebrochenen Nagel oder einen Knochenbruch verursacht werden. Mundgeruch hat wie Hinken viele verschiedene Ursachen.

Ursachen von Mundgeruch bei Hunden

Einige Tierhalter bemerken, dass der Atem ihres Hundes nach Fisch riecht. Es ist mehr als nur "Hundeatem". Dieser üble und anstößige Geruch kann aus mehreren Gründen auftreten, die wir unten diskutieren werden.

Die medizinische Bezeichnung für Mundgeruch lautet „Mundgeruch“. Mundgeruch kann ein Warnzeichen für Mund- und Zahnkrankheiten, Atemwegsinfektionen, Tumoren des Mund- oder Atmungssystems, Verdauungsprobleme sowie systemische Erkrankungen sein.

Ursachen für Mundgeruch bei Hunden sind:

  1. Mund- und Zahnkrankheiten. Dies kann Zahnfleischerkrankungen, Parodontitis (Erkrankung der das Zahnfleisch umgebenden Gewebe), Zahnprobleme wie Abszesse, orale Ulzerationen, orale Infektionen und / oder im Mund gefangene Knochen oder Haare umfassen.
  2. Orale Tumoren. Diese Arten von Tumoren können infiziert werden, wenn ein Teil des Tumors zu sterben beginnt. Dies kann zu einem üblen Geruch führen.
  3. Atmungsprobleme. Verschiedene Erkrankungen der Nase, der Nasennebenhöhlen, der Luftröhre und der Lunge können bei Hunden Mundgeruch verursachen. Beispielsweise können Hunde mit Lungenkrebs, Tumoren der Nase, Infektionen der Nasennebenhöhlen und / oder Infektionen der Atemwege wie Lungenentzündung Mundgeruch verursachen.
  4. Systemische Erkrankungen. Krankheiten wie Nierenversagen oder Diabetes mellitus können Mundgeruch verursachen. Eine Verschlechterung der Nierenfunktion kann dazu führen, dass der Atem eines Hundes nach Ammoniak riecht. Eine schwere Form von unkontrolliertem Diabetes, diabetische Ketoazidose, kann einen abnormalen süß-fruchtigen Geruch verursachen.
  5. Diätetische Indiskretion. Eine weitere Ursache für Mundgeruch ist die Ernährungsunsicherheit des Hundes. Einige Hunde fressen so gut wie alles, was Kot, Müll, Kompost, Mulch und tote Tierkadaver anderer Tiere umfasst. Das Einnehmen dieser üblen Dinge kann Ihrem Hund definitiv Atem geben, der nach Fisch riecht.
  6. Verdauungs- oder Magenprobleme. Einige Hunde mit Verdauungsproblemen können schlechten Atem haben. Jedes Problem, das Erbrechen verursacht, kann auch Mundgeruch verursachen. Magengeschwüre, entzündliche Magen-Darm-Probleme oder Tumoren des Magens oder Darms können Mundgeruch verursachen.

Einige Hundebesitzer glauben, dass der Atem ihres Hundes nach Fisch riecht. Erfahren Sie mehr über mögliche Ursachen, warum der Atem meines Hundes nach Fisch riecht.

Welpen können auch Mundgeruch haben. Die Ursachen für Mundgeruch bei Welpen sind oft anders als bei erwachsenen Hunden. Erwachsene Hunde hatten Monate oder Jahre Zeit, um Zahnfleisch- und Zahnprobleme zu entwickeln, die Mundgeruch verursachen können. Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Mundgeruch bei Welpen?

Wie lässt du den Mundgeruch verschwinden?

Der beste Weg, um den Mundgeruch zu beseitigen, ist, Ihren Tierarzt aufzusuchen, um die zugrunde liegende Ursache des schlechten Geruchs zu identifizieren und diese Ursache zu behandeln. Wenn die Ursache beispielsweise eine Zahnfleischerkrankung oder ein schlechter Zahn ist, ist eine Zahnreinigung die beste Option, um den schlechten Atem zu beseitigen. Wenn der schlechte Geruch von Ihrem Hund kommt, der Müll frisst, minimieren Sie die Exposition Ihres Hundes gegenüber Müll, indem Sie Mülleimer abdecken oder die Exposition auf andere Weise verhindern, indem Sie Ihren Hund an der Leine halten oder in einem umzäunten Garten.

Es gibt Produkte auf dem Markt, die behaupten, dass sie Mundgeruch beseitigen. Viele sind Wasserzusätze oder Leckereien. Im Laufe der Jahre haben wir Dutzende von Produkten getestet, um festzustellen, dass sie nicht funktionieren oder nur kurzfristig den Geruch des zugrunde liegenden medizinischen Problems überdecken. Es gibt einige Produkte, die helfen können, die ich in diesen beiden Artikeln mit Ihnen teilen werde. Hier erfahren Sie, wie Sie den Mundgeruch Ihres Hundes heilen und wie Sie die Mundgerüche Ihres Hundes heilen.

Tipps, um Mundgeruch zu helfen

Wenn Ihr Hund kein schwerwiegendes medizinisches Problem hat, das Mundgeruch verursacht, können Sie einige einfache Maßnahmen ergreifen, die möglicherweise den Mundgeruch Ihres Hundes lindern. Die folgenden vier Tipps können dazu beitragen, dass Mundgeruch verschwindet:

  1. Putzen Sie die Zähne Ihres Hundes. Kaufen Sie eine Hundezahnbürste und eine Hundezahnpasta mit Geschmack. Durch tägliches Bürsten können Plaques entfernt werden, die sich in Zahnstein verwandeln und einen üblen Geruch verursachen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die Zähne Ihres Hundes putzen. Dies ist das Beste, was Sie tun können, um Mundgeruch und Zahnkrankheiten bei Ihrem Hund vorzubeugen.
  2. Oravet Dentalhygiene kaut. Diese Leckereien bekämpfen die Quelle von Mundgeruch sowie Zahnstein und Plaque. Dies sind die einzigen Leckerbissen für Hunde, die bei Zahnstein und Gerüchen helfen.
  3. Periodische Zahnreinigung. Lassen Sie Ihren Tierarzt jährliche Zahnreinigungen an Ihrem Hund durchführen. Dies ist der beste Weg, um die Zähne und den Mund Ihres Hundes gesund zu halten. Der Februar ist ein „Zahnarztmonat“ und oft eine gute Zeit, um Sonderpreise für Zahnreinigungen zu erhalten.
  4. Sicheres Kauspielzeug. Versorgen Sie Ihren Hund mit veterinärmedizinisch zugelassenem, sicherem Kauspielzeug, das für Ihren Hund geeignet ist. Kauspielzeug hilft einem Hund auf natürliche Weise, seine Zähne zu pflegen. Durch das Kauen können Plaque- und Zahnsteinablagerungen verhindert oder beseitigt werden.

Wir hoffen, dieser Artikel hilft Ihnen dabei, etwas mehr über die Ursachen von Mundgeruch bei Hunden zu lernen.

Weitere Artikel von Interesse in Bezug auf die Ursachen von Mundgeruch bei Hunden: