Tierarzt qa Elternteil

Mein Welpe wird autokrank

Mein Welpe wird autokrank

Unsere Frage in dieser Woche war:

Mein 4 Monate alter Irish Water Spaniel-Welpe wird autokrank und das seit wir sie mit 8,5 Wochen bekommen haben.

Wir haben Rescue Remedy, Glukose im Wasser vor der Reise und Ingwerkekse ausprobiert. Die Ingwerkekse haben für 3 halbstündige Trips gearbeitet (immer noch sehr träge, aber kein Erbrochenes), aber sie hat seitdem entschieden, dass sie sie nicht mag - auch wenn wir versucht haben, sie ihr zu geben, als sie 8 Stunden lang nichts gegessen hatte.

Sie sitzt auf dem Rücksitz in einem Klettergurt und legt sich so hin, dass sie die vorbeiziehende Welt nicht sehen kann. Irgendwelche Tipps?

Sie sabbert sehr stark im Auto und ist schon nach einer 10-minütigen Fahrt davon bedeckt, auch wenn sie nicht wirklich krank ist. Sie sabbert, sobald sie ins Auto gesetzt wird. Ist Desensibilisierung vielleicht der richtige Weg, um mit ihr für kurze Zeit im Auto zu sitzen?

Tipps oder Ratschläge wären großartig, da sie eine Ausstellungshündin ist und jedes Wochenende stundenlange Autofahrten mit sich bringt. Unser anderer Hund - der 3-jährige Clumber Spaniel - liebt das Auto und kann stundenlang glücklich reisen!

Antworten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Reisekrankheiten zu behandeln und sogar zu überwinden. Häufig können die Anzeichen einer Reisekrankheit überwunden werden, indem das Haustier auf Reisen konditioniert wird. Langsame, kurze und häufige Fahrten im Fahrzeug, die sich allmählich verlängern, können zur Kondition Ihres Hundes beitragen.

Einige Hunde können nicht konditioniert werden und Medikamente sind erforderlich. Zu den gebräuchlichsten Medikamenten zur Linderung der mit Reisekrankheit verbundenen Übelkeit gehören Diphenhydramin (Benadryl®), Meclizin (Bonine®) und Dimenhydrinat (Dramamine®). Diese Medikamente sind ohne Rezept erhältlich, sollten jedoch niemals angewendet werden, es sei denn, dies wird ausdrücklich von einem Tierarzt empfohlen. Die richtige Dosierung und Anwendung sind entscheidend für die Behandlung und Verringerung der Anzeichen von Reisekrankheit.

Bei einigen Haustieren sind die mit dem Reisen verbundenen Reisekrankheiten und Angstzustände so schwerwiegend, dass Beruhigungsmittel erforderlich sind. Zu den gebräuchlichsten Beruhigungsmitteln gehören Acepromazin und Phenobarbital. Diese sind verschreibungspflichtig und sollten wegen möglicher Nebenwirkungen bei Tieren, die mit dem Flugzeug reisen, mit Vorsicht angewendet werden. In einem Frachtraum werden Tiere kaum direkt überwacht, sodass Nebenwirkungen unbemerkt bleiben können. Darüber hinaus besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Haustier medizinische Hilfe erhält, während sich das Flugzeug in der Luft befindet.

Unsere Frage in dieser Woche kam von Phoebe aus Sydney, Australien.

Arzt

Aktuelle Fragen lesen Klicke hier!

Klicken Hier um die vollständige Liste der Fragen und Antworten von Ask Doctor zu sehen!