Allgemein

Vater- und Mutterhunde

Vater- und Mutterhunde


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Vater- und Mutterhunde wurden durch Polymerase-Kettenreaktion (PCR) bestätigt. Das PCR-Produkt von Rüden wurde sequenziert und insgesamt 13 Polymorphismen bei diesen Hunden nachgewiesen. Vaterhundsequenzen und ein PCR-Produkt des Mutterhundes wurden beim National Center for Biotechnology Information (NCBI) eingereicht. Die Zugangsnummern der Vaterhundesequenz waren AB564891, AB564892, AB564893 und AB564894, und die Zugangsnummern der Mutterhundesequenz waren AB564909, AB564910, AB564911 und AB564912. Die Allelfrequenzen aller 13 SNPs sind in Tabelle ,[1](#Tab1){ref-type="table"} zusammengefasst.Tabelle 1Allelfrequenzen von SNPs bei Exon 6, 7 und 8 bei RüdenAlleleSNP1SNP2Hundallelfrequenzen (% )SNP3SNP4Hund Allel-Häufigkeiten (%)SNP5SNP6Hund Allel-Häufigkeiten (%)SNP7SNP8Hund Allel-Häufigkeiten (%)SNP9SNP10Hund-Allel-Häufigkeiten (%)SNP11SNP12Hund-Allel-Häufigkeiten (%)SNP13Hund-Allel-Häufigkeiten (%)S dogNP14SNP15Sire-Hund Allel-Häufigkeiten Allelfrequenzen bei Hunden (%)A302616.6G1722.9A161622.9C63612.5C312824.2G2210.8G231141.3T171726.5C352643.1A715.2T171726.5C1813.2T15.7C26.3C9126.5C5129.3C9126.5C826.3C826.3C11936.5C171627.3T2118. 2G1015.4T11136.3T11936.5C11136.3T12136.3C12726.9G12121.7A

Assoziationsanalyse {#Sec12}

--------------------

Alle getesteten SNPs befanden sich in Fällen und Kontrollen im Hardy-Weinberg-Gleichgewicht (Tabelle ,[2](#Tab2){ref-type="table"}). Für die Fall-Kontroll-Assoziationsanalyse wurden neun Polymorphismen (SNP1, SNP3, SNP4, SNP5, SNP6, SNP7, SNP8, SNP9 und SNP13) signifikant mit der Entwicklung von AA assoziiert. SNP4, SNP5, SNP7, SNP8, SNP9 und SNP13 wurden mit der Entwicklung von AO in Verbindung gebracht. SNP1, SNP3, SNP4, SNP5, SNP6, SNP8 und SNP13 wurden mit der Entwicklung der (*n* = 75)OR (95 ,% KI)*p*OR (95 ,% KI)*p*OR (95 ,% KI)*p*SNP117:11673350C >, T*CYP2D6*0,76 (0,49 ,1.19)0.230.88 (0.57.1.40)0.610.85 (0.50.1.48)0.59SNP218:13404097G >, C*CYP2D6*0.76 (0.47,1.22)0.250.84 (0.53.1.35)0.490.76 (0.40, 1.44)0.40SNP318:28269944G >, C*CYP2D6*0.65 (0.40,1.03)0.0700.68 (0.42,1.12)0.120.68 (0.38,1.21)0.17SNP420:16015972G >, A*CYP2D6*0.53 (0.32, 0,89)0,010,60 (0,35,1,03)0,070,57 (0,30,1,08)0,08SNP520:5274871C >, G*CYP2D6*0,58 (0,36,0,93)0,020,70 (0,41,17)0,170,74 (0,39,1,39 .) )0.35SNP520:16572724C >, T*CYP2D6*0,48 (0,29,0,80)0,0040,49 (0,29,0,82)0,0070,49 (0,27,0,90)0,02Hepatische Dysfunktion*CYP3A4*1,28 (0,76,2,15)0,360,97 ( 0.55,1.73)0.920.97 (0.52.1.82)0.92SNP1071:14012620G >, A*CYP3A4*1.35 (0.84.2.19)0.211.27 (0.76.2.14)0.371.26 (0.71) 2,25)0,44SNP5170:7643962C >, T*CYP3A5*1,10 (0,61,1,99)0,751,11 (0,62,1,99)0,731,22 (0,62,2,44)0,57SNP5354:24292360G >, C*CYP3A5*0,73 (0,42, 1.27)0.270.67 (0.37,1.22)0.180.54 (0.28,1.05)0.07SNP5359:24295107A >, G*CYP3A5*1.11 (0.62,2.00)0.751.12 (0.62,1.98)0.701.28 (0.65,2.54 .) )0.47SNP5362:14092666T >, C*CYP3A5*0.82 (0.47,1.46)0.530.77 (0.44,1.37)0.390.69 (0.36,1.31)0.25*zeigt statistisch signifikante *p*-Werte an, *N* repräsentiert die Anzahl der Proben in jeder Gruppe, OR, Odds Ratio, CI, Konfidenzintervall

Diskussion {#Sec10}

==========

Die Anwendung von Tacrolimus ist ein wichtiger Bestandteil der immunsuppressiven Therapie bei der klinischen Transplantation. Es wird im Körper durch mehrere CYP-Enzyme metabolisiert und kann die Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von Tacrolimus beeinflussen. Frühere Studien haben gezeigt, dass der Metabolismus und die Clearance von Tacrolimus stark interindividuell schwanken, und Patienten mit CYP3A5*3/*3 waren anfälliger für Tacrolimus


Schau das Video: NAJA FÅR NYT VÆRELSE (Dezember 2022).