Allgemeines

Pflege für Ihren Red-Eared Slider

Pflege für Ihren Red-Eared Slider

Der Rotohrschieber ist eine der am häufigsten gehaltenen Wasserschildkröten. Sie sind in den Vereinigten Staaten beheimatet und ihr natürlicher Lebensraum sind träge Flüsse, flache Bäche, Sümpfe, Teiche und Seen mit weichem Boden und dichter Vegetation. Neben einer angemessenen Unterbringung Ihres Haustieres müssen Sie sich auch nahrhaft ernähren und frisches, sauberes Wasser mit der richtigen Temperatur zubereiten.

Diät und Ernährung

Der genaue Nährstoffbedarf von Schildkröten ist nicht bekannt. Daher müssen Sie eine Vielzahl von Nahrungsmitteln bereitstellen und überwachen, was Ihre Schildkröte tatsächlich isst (im Gegensatz zu dem, was sie anbietet). Es kann Wochen dauern, bis Ihre Schildkröte ein neues Futter akzeptiert, aber wenn sie warm und gesund ist, wird sie es eventuell probieren. Wenn Ihre Schildkröte krank ist oder wenn seine Umgebung nicht geeignet ist, hat sie mit geringerer Wahrscheinlichkeit einen guten Appetit oder probiert neues Essen.

  • Proteinquelle: Wasserschildkröten sind hauptsächlich fleischfressend und profitieren von einer abwechslungsreichen Ernährung. Füttere deinen Schleifer mit Goldfischen, Guppys, Minnows, Forellen und rieche in kleinen Mengen. Lebende Fische sollten gut gefüttert sein, bevor sie getötet und an die Schildkröte verfüttert werden. Füttern Sie keine wild gefangenen Fische, da diese Parasiten enthalten können, die auf die Schildkröte übertragbar sind. Sie können Ihr Haustier auch mit gehackten oder ganzen Babymäusen oder gehackten ganzen Erwachsenen füttern. Pinkies (furless junge Mäuse) können nicht ausschließlich gefüttert werden, da sich ein Kalziummangel entwickelt. Ganze erwachsene Mäuse sind nahrhaft, müssen aber vorgetötet werden.

    Insekten, Regenwürmer und Mehlwürmer sind kalziumarm, können aber auch in Maßen gefüttert werden. Regenwürmer sollten in einer Wurmfarm kultiviert werden, da wilde Würmer Parasiten oder Bakterien enthalten können, die für Schlepper schädlich sind. Füttern Sie, wenn überhaupt, sehr wenig rohes Fleisch, Leber, Hühnermagen, Hackfleisch oder Herz, da sie einen extrem niedrigen Kalziumgehalt haben. Füttern Sie keine Krebse, Garnelen, wild gefangenen Insekten oder Spinnen. Diese können schädliche Bakterien tragen.

  • Kommerzielle Diäten: Füttern Sie Ihre Slider-Diäten nur in Maßen und nur solche, die nicht hauptsächlich aus Insekten bestehen. Kleine Mengen Katzen- und Hundefutter (nicht mehr als 5 Prozent) sind wertvolle Nahrungsergänzungsmittel. Forellenfutter und Kaninchenpellets können Teil der Ernährung sein, bieten jedoch keine Arzneifuttermittel an. Knochenmehl oder Calciumcarbonat können als Calciumquelle zur Nahrungsergänzung verwendet werden. Diese können enthalten sein, wenn die Diät in loser Schüttung zubereitet wird. Für große Sammlungen können Lebensmittel im Voraus zubereitet, in einfache Gelatine gebunden, in Portionen geschnitten und eingefroren werden.
  • Obst und Gemüse: Mit zunehmendem Alter sind Schildkröten möglicherweise eher bereit, Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Sie können Ihrem Schieber dunkelgrüne Blätter wie Grünkohl, Kohl, Mangold, Römersalat, Spinat und Bok Choy anbieten. Sie können Obst auch in kleinen Mengen (nicht mehr als 5 Prozent der Nahrung) anbieten, aber nur sehr gelegentlich. Bei Bedarf können Sie einer Gelatinemischung Gemüse beifügen, um den Verzehr von Gemüse zu erzwingen.

    Wasserqualität

    Die Gesundheit Ihrer Schildkröte hängt von der Wasserqualität ab. Schieber sind Wassertiere und geben ihre Abfälle ins Wasser ab. Daher muss das Gehege häufig gereinigt und desinfiziert und das Wasser abgelassen und wieder aufgefüllt werden. Wenn das Wasser nicht sauber ist, beherbergt es mehr Bakterien und die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Schildkröte krank wird, steigt. Die Wasserqualität sollte wöchentlich beurteilt werden, da der pH-Wert, der Ammoniaknitrat- und der Nitritwert möglicherweise ungeeignet oder sogar gefährlich sind, obwohl das Wasser sauber erscheint. Halten Sie ein Testkit bereit, das Sie in den Aquarienfachgeschäften erhalten.

    Teilwasserwechsel sind nicht ausreichend. Beachten Sie, dass Tanks mit geringerem Wasservolumen häufiger gewechselt werden müssen als Tanks mit höherem Wasservolumen. Zum Beispiel sollte bei einem 10-Gallonen-Tank, in dem sich drei oder weniger 4-Zoll-Schildkröten befinden, das Wasser alle 2 bis 3 Tage gewechselt werden. Ein 50-Gallonen-Tank muss wöchentlich gewechselt werden. Wenn die Schildkröten im selben Gehege gefüttert werden, sollte das Wasser innerhalb von 12 Stunden gewechselt werden.
    Ein kleiner Tank kann zum Wasserwechsel zu einem Spülbecken transportiert werden. Wenn Ihr Tank jedoch groß ist, müssen Sie ihn absaugen oder ablassen. Wenn es leer ist, schrubben und spülen Sie die Wände, um Bakterien und alle Spuren von Reiniger zu entfernen. Eine Entchlorung des Wassers ist nicht erforderlich, aber eine drastische Änderung der Wassertemperatur kann die Tiere töten. Achten Sie daher darauf, dass die Temperatur gleich bleibt. Überprüfen Sie es mit einem Thermometer. Das Wasser sollte mindestens so tief sein wie die Breite des breitesten Schildkrötenpanzers. Wenn das Tier umkippt, kann es sich sonst nicht aufrichten und ertrinken.

    Eine plötzliche Änderung des pH-Werts kann tödlich sein. Sie sollten ihn daher jedes Mal überprüfen, wenn Sie das Wasser wechseln. Der pH-Wert kann etwas variieren, sollte aber zwischen 7,5 und 8 liegen. Die Werte für Nitrit, Nitrat, Phosphat und Ammoniak sollten 0 sein, obwohl Ammoniak auf 0,05 mg / l und Nitrat auf 0,3 mg / l ansteigen kann.

    Ein gutes Filtersystem minimiert Ihre eigene Arbeit. Die Filterauswahl variiert je nach Panzergröße, Schildkrötengröße und Anzahl. Wenden Sie sich an einen guten Aquarienladen. Als allgemeine Richtlinie kann jedoch davon ausgegangen werden, dass ein Filter für ein 30-Gallonen-Aquarium die Anforderungen eines 10-Gallonen-Schildkröten-Tanks erfüllt.

    Filter verbessern die Wasserqualität, sind jedoch kein Ersatz für Wasserwechsel. Aquariumfilter wurden für Fische entwickelt, die deutlich weniger festen Abfall produzieren als Schildkröten. Das Füttern der Schildkröten in einem separaten Tank oder Fütterungsbereich mit eigener Drainage hilft, da die Schildkröten normalerweise während des Fütterns den Kot verlieren. Filter können entweder mechanisch oder biologisch sein und funktionieren gut in Kombination:

  • Zu den mechanischen Filtern gehören der Aquaclear-Filter, der auf dem Tankrand aufliegt, und der Fluvial-Filter, der sich neben dem Tank befindet. Der Fluvial-Filter ist für größere Systeme geeignet.
  • Zu den biologischen Filtern gehören der Tetra Brilliant und der Rainbow Bio-Schwamm. Diese Filter bestehen aus einem Schwamm, der Bakterien enthält, die Abfälle aus dem durch den Schwamm geblasenen Wasser verarbeiten. In den meisten Fällen müssen Schwämme zwei- bis dreimal pro Woche gereinigt werden. Dies muss in Tankwasser gemäß den Anweisungen des Herstellers erfolgen, damit das Bakteriengleichgewicht nicht gestört wird. Im Allgemeinen ist es Zeit, den Schwamm zu reinigen, wenn der gesammelte feste Abfall das sprudelnde Wasser zu verlangsamen beginnt.

    Hinweis: Filter unter Kies dürfen nicht in Schildkrötengehegen verwendet werden. Sie können die Freisetzung tödlicher Giftstoffe aus dem Abbau von Abfällen verursachen.

    Sexing

    Wie kannst du das Geschlecht deines Sliders erkennen? Frauen mit roten Ohren sind im Allgemeinen größer als Männer. Ein reifes Weibchen kann einen bis zu 280 mm langen Panzer haben, während Männchen selten mehr als 200 mm haben. Frauen können mehr als 2 kg wiegen. Männer besitzen relativ längere vordere Klauen und längere Schwänze als Frauen.

    Weibliche Schildkröten legen gelegentlich Eier, auch ohne Anwesenheit eines Männchens. Ihr Schieberegler weist möglicherweise einen verringerten Appetit und eine erhöhte Aktivität auf, z. B. beim Graben. Idealerweise sollten Sie einen Nistbereich bereitstellen, der das ganze Jahr über verfügbar ist, da Ihre Schildkröte mit größerer Wahrscheinlichkeit in einer vertrauten Umgebung liegt als in einer temporären Box. Der Nistbereich kann aus einem Kunststoffbehälter mit angemessener Größe (vier- bis fünfmal größer als der Panzer des Weibchens) und mit leicht feuchter Blumenerde oder Torfmoos gefüllt werden. Viele Schildkröten legen ihre Eier ins Wasser. Sollten die Eier fruchtbar sein, ist das Schlüpfen und Aufziehen von Schildkröten eine Herausforderung und erfordert Verstecke und besondere Aufmerksamkeit für die Ernährung.

    Anzeichen von Krankheit

    Bei richtiger Pflege und Fütterung sollte Ihre Schildkröte gesund bleiben. Ihr Haustier sollte jedoch eine jährliche körperliche haben. Wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt:

  • Lethargie
  • Appetitlosigkeit oder Appetitlosigkeit
  • Augen- oder Nasenausfluss
  • Schwellungen an Kopf, Gliedmaßen oder Muschel
  • Depressionen oder weiche Stellen auf der Schale
  • Wunden am Kopf, den Gliedmaßen oder der Schale
  • Widerwillen zu schwimmen oder krumm zu schwimmen
  • Gewichtsverlust (es wird empfohlen, die Schildkröten monatlich zu wiegen)
  • Geschwollene oder juckende Augen
  • Atembeschwerden, Keuchen, Atemnot, offener Mund